Haupt TiereWie man Katzen und kleine Kinder dazu bringt, miteinander auszukommen?

Wie man Katzen und kleine Kinder dazu bringt, miteinander auszukommen?

Tiere : Wie man Katzen und kleine Kinder dazu bringt, miteinander auszukommen?

Damit kleine Kinder und Katzen miteinander auskommen, muss eine gute Präsentation mit Respekt vor der Katze geplant werden.

Geschrieben und verifiziert vom Biologen Silvia Conde am 22. Juni 2020.

Letztes Update: 22. Juni 2020

Das Zusammenleben ist sehr wichtig, wenn Sie ein Haustier haben. Der Vormund muss eine gute Beziehung zum Tier haben, und dies zu anderen Personen im Haushalt sowie zu den Besuchern. Wenn Sie zusätzlich zu einer Katze zu Hause für Kinder oder Babys zuständig sind, Sie müssen sie miteinander auskommen lassen, um Unfälle zu vermeiden. Hier sind ein paar Tipps für Katzen und kleine Kinder, um eine gute Beziehung zu haben.

Wann sollte man einen Jungen und eine Katze vorstellen??

Katzen sind sehr alltägliche Tiere, und eine neue Veränderung in deinem Leben kann dir viel Stress bereiten. Aus diesem Grund müssen Sie auf eine gute Präsentation achten.

Die Reaktion eines jeden Tieres auf ein kleines Kind kann stark von Ihren bisherigen Erfahrungen beeinflusst sein mit Säuglingen. Hunde und Katzen haben eine sensible Wachstumsphase, und bei Katzen tritt sie um die drei und sieben Wochen auf, in der die Katze sehr empfänglich für neue Reize ist.

In dieser Phase müssen Sie so viele Reize wie möglich präsentieren, um ihn auf sein Erwachsenenleben vorzubereiten. Zwar ist diese Zeit bei Katzen viel kürzer und früher als bei Hunden, aber eine gute Sozialisation wird das in Zukunft erleichtern die erwachsene Katze ist mit allen möglichen Situationen konfrontiert.

Wenn die Katze in der Sozialisationsphase Kontakt zu kleinen Kindern hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihm diese Situation als Erwachsener nicht fremd ist und daher weder Stress noch Angst verursacht. Trotzdem ist jede Katze anders und es gibt viele individuelle Unterschiede: eine gut sozialisierte Katze mag es vielleicht nicht, mit kleinen Kindern umzugehen.

Schritte für eine gute Präsentation

Der erste Kontakt zwischen einer Katze und einem kleinen Kind, insbesondere wenn die Katze erwachsen ist, sollte nicht abrupt und schnell erfolgen, da es am besten ist, den Boden für beides vorzubereiten und die Situation zu überwachen.

  1. Stellen Sie sicher, dass die Umgebung der Katze stimmt. In vielen Fällen liegt der Ursprung von Stress bei Katzen im Mangel an Umweltbereicherung zu Hause. Der Zugang zu einem abgeschirmten Fenster, Kratzbäumen, Spielzeug und anderem Zubehör wie Katzenminze ist wichtig für die psychische Gesundheit der Katze. Es ist besser, allen möglichen Stress, den das Tier erleiden kann, zu reduzieren, bevor Sie sich einer solchen Situation stellen.
  2. Erzwinge die Präsentation nicht. Lass den ersten Kontakt so natürlich wie möglich sein. Sie können der Katze vor der Präsentation einen Geruch des Kindes anbieten. Die Beziehung wird viel besser, wenn es die Katze ist, die sich ruhig und entspannt nähert, um das Kind zu riechen.
  3. Bringen Sie Ihrem Kind bei, dass Haustiere kein Spielzeug sind. Kleine Kinder haben viel Energie und sind oft ungeduldig, und für jedes Tier kann diese Vitalität viel Aufregung, Stress und sogar Angst übertragen. Arbeiten Sie mit dem Kleinen zusammen, um ihm klar zu machen, dass ein Tier kein Spielzeug ist, und verhindern Sie so, dass es ständig auf ihn zulaufen, ihn stören oder aufheben möchte.
  4. Nutze positive Verstärkung. Das Treffer-Belohnungssystem ist am besten geeignet, um ein Haustier zu erziehen. Wenn der Kontakt mit dem kleinen Kind ruhig ist, belohnen Sie die Katze mit einem Leckerli, damit sie diesen Moment mit etwas Positivem verbindet. Nach und nach wird es für die Katze etwas ganz Normales, Momente mit dem Baby zu teilen.

Die Vorteile des Aufwachsens mit einem Haustier

Damit Katzen und Kleinkinder miteinander auskommen es ist notwendig, die Beziehung zu bearbeiten, das heißt, wiederholen Sie die obigen Schritte häufig, um sicherzustellen, dass eine Verbindung zwischen ihnen hergestellt wird.

Nicht alle Katzen akzeptieren die Gesellschaft von Kindern, einige beschließen, die Situation zu verstecken oder zu vermeiden. Es ist nicht unbedingt eine schlechte Sache, wir müssen es akzeptieren. Dem Kind beizubringen, den Freiraum der Katze zu respektieren, ist auch eine wertvolle Lektion.

Das Aufwachsen mit einem Hund oder einer Katze bringt viele Vorteile, da das Kind lernt, Tiere von Objekten zu unterscheiden, mit ihnen zu interagieren und sich mit Begriffen wie Verantwortung, Respekt und den Verlust eines Freundes auf sich zu nehmen im Laufe der Zeit.

Kategorie:
Sind Krokodile aggressiv??
Adoption eines ausgesetzten Hundes: zu berücksichtigende Aspekte