Haupt gegenwärtigWas sind die Strafen für das Aussetzen von Tieren??

Was sind die Strafen für das Aussetzen von Tieren??

gegenwärtig : Was sind die Strafen für das Aussetzen von Tieren??

Das Aussetzen von Tieren gehört zum täglichen Leben unserer Gesellschaft. Um diese Situation zu vermeiden, werden Sanktionen für das Aussetzen von Tieren verhängt. Woraus besteht es?

Geschrieben und verifiziert vom Anwalt Francisco Maria Garcia am 27. Dezember 2019.

Letztes Update: 27. Dezember 2019

Die Sanktionen für das Aussetzen von Tieren werden von jeder autonomen Gemeinschaft geregelt und durch gemeinschaftliche Vorschriften. Ein Tier treiben zu lassen hat rechtliche Konsequenzen, die als kriminell und verwaltungsrechtlich einzustufen sind.

Es stimmt, dass, in Strafsachen sind es vielleicht zu niedrige Strafen. Die verwaltungsrechtlichen Sanktionen hängen vom Wohnort ab und die Geldbußen erreichen sehr hohe Beträge. Als nächstes werden wir die Arten von Sanktionen bei Aufgabe, das Verfahren und die Alternativen sehen, um im Rahmen des Gesetzes zu handeln.

Strafrecht: Strafen für das Aussetzen von Tieren

Spanien gehört zur Europäischen Union, unterliegt also den Gemeinschaftsregeln und ist an diese gebunden. Das spanische Strafrecht definiert die Verbrechen des Tiermissbrauchs und des Aussetzens von Tieren mit Freiheitsstrafen und Disqualifikation.

Bei nachgewiesenem Missbrauch kann bis zu einem Jahr Gefängnis verhängt werden. Darüber hinaus gibt es auch einen Ausschluss von bis zu drei Jahren für diejenigen, die einen Handel oder Beruf in Bezug auf Tiere ausüben.

Andererseits gilt es als Aussetzen von Tieren, wenn die verantwortliche Person es in einer Situation aussetzt, die ihr Leben oder ihre Unversehrtheit gefährden könnte. Für diese Leute die Geldstrafe beträgt zwischen einem und sechs Monaten. Ebenso ist der Richter befugt, Personen, die im Zusammenhang mit oder mit der Haltung von Tieren arbeiten, von drei Monaten bis zu einem Jahr eine Disqualifikation zu verhängen.

Verwaltungsstrafen für das Aussetzen von Tieren

Die Menge der Vorschriften Es ist so vielfältig wie die autonomen Gemeinschaften, die es in Spanien gibt. In einigen Fällen ist dies ein Problem, da es große Unterschiede zwischen den beiden gibt. Trotzdem ist es wichtig, dass es Gesetze gibt, die diejenigen sanktionieren, die der bei der Pflege ihrer Haustiere übernommenen Verantwortung nicht nachkommen.

Verwaltungsstrafen sind im Wesentlichen wirtschaftlicher Natur, mit Geldstrafen, die von wenigen Euro bis zu Tausenden von ihnen reichen. Dies variiert je nach Gebiet und ob die Straftat als schwerwiegend oder sehr schwerwiegend eingestuft wird. Eine Klassifizierung, die in den Vorschriften einiger Gemeinden hinzugefügt wird.

Zum Beispiel, Asturien betrachtet den Verlust des Tieres als schweres Verbrechen ohne Vorankündigung in den nächsten 48 Stunden. Das absichtliche Aussetzen von Tieren ist sehr schwerwiegend, eine Differenzierung, die sich in entsprechenden Geldstrafen niederschlägt.

Geldstrafen für das Zurücklassen von Haustieren

Wie wir sehen, Sanktionen unterscheiden sich zwischen autonomen Gemeinschaften. Sehen wir uns einige Beispiele an:

  • Murcia, Strafen bis zu 3000 Euro.
  • Extremadura, von 301 Euro bis 1500 Euro.
  • Katalonien, je nach Schweregrad bis zu 20.000 Euro.
  • Asturien, zwischen 3.005 und 90.151 Euro.
  • Baskenland, von 1502 bis 15025 Euro.
  • Die Balearen unterscheiden zwischen nicht wiederholtem Verlassen mit einer Geldstrafe von 300 bis 1050 Euro und einem wiederholten Verlassen mit einer Geldstrafe von 1502 bis 15.000 Euro.

Die genannten sind nur einige Beispiele für die Variationen, die es für diejenigen gibt, die diese Verbrechen gegen Tiere begehen. Es gibt auch eine andere Gemeinschaft wie Ceuta, die festlegt, dass ausgesetzte Tiere ohne Geldstrafe in ein Pflegezentrum gebracht werden.

Wie ist das Verfahren für die Sanktionen bei Aufgabe??

Verlassene Tiere sollten einen Chip haben, was in Spanien obligatorisch ist. Über die auf dem Chip gefundenen Informationen wird versucht, mit den Eigentümern in Kontakt zu treten.

Wenn die Besitzer sind gefunden, ihnen wird eine Frist gegeben, um das Tier zu suchen. Im besten Fall handelt es sich um eine Verlegung, und Sie beide werden sich sehr freuen, Sie kennenzulernen.

Wenn es tatsächlich eine weitere der im Land vorkommenden Aussetzungen von Tieren ist, dann könnte das Ende ganz anders ausfallen. Sobald die Frist verstrichen ist, ohne dass jemand vor Ort ist, um danach zu suchen, wird die Verwaltungsakte gestartet. Dort wird die entsprechende Sanktion nach Ermessen des Richters festgelegt.

Alternativen zum Verzicht

Angesichts der Unmöglichkeit, sich um Tiere zu kümmern, müssen verantwortungsvolle Entscheidungen zum Wohle aller getroffen werden. Die am meisten empfohlenen gehen durch eine andere Adoptivfamilie finden und bitte den Tierarzt oder die Adoptionszentren um Hilfe, ein neues Zuhause bekommen. Letztlich gibt es bestehende Tierheime für obdachlose Tiere.

Jedes Jahr werden Tausende von Tieren in Spanien ausgesetzt und diejenigen, die es schaffen zu überleben, warten auf jemanden, der sie adoptiert. Wir alle können dabei helfen und dafür sorgen, dass das Aussetzen von Tieren nach und nach abnimmt.

Kategorie:
Was ist das beste kommerzielle Futter für meinen Hund??
5 europäische Reiseziele, um mit Ihrem Hund zu reisen