Haupt interessantVegane Ernährung bei Hunden ist gesundheitsschädlich?

Vegane Ernährung bei Hunden ist gesundheitsschädlich?

interessant : Vegane Ernährung bei Hunden ist gesundheitsschädlich?

Ist vegane Ernährung für meinen Hund gesund? Wie nützt es dir und was könnte dir schaden? Wie soll ich diese Diät entwickeln, damit sie gesund ist? Hier geben wir Ihnen Antworten auf diese Fragen.

Geschrieben und verifiziert vom Biologen Natalia Laguna 12. Juli 2020.

Letztes Update: 12. Juli 2020

Ernährung ist ein Grundpfeiler für eine gute Gesundheit, und jeden Tag entscheiden sich mehr Menschen dafür, ihre Ernährung auf vegan umzustellen und alle Produkte tierischen Ursprungs zu eliminieren.

Diese Entscheidung wird manchmal wegen der gesunden Verwendung von Gemüse getroffen, und manchmal, weil sie dem Tierleid entgegensteht. Es hat seine Vor- und Nachteile, wenn es ums Wohlbefinden geht, aber es gibt für alles eine Lösung. Ist eine vegane Ernährung für Hunde also gesundheitsschädlich??

Viele der Menschen, die für sich selbst vegan geworden sind Denken Sie auch an die gleiche Ernährung für Ihr Haustier. Trotzdem muss berücksichtigt werden, dass sowohl der Mensch als auch der Hund Säugetiere und in beiden Fällen gleichermaßen Allesfresser sind.

Hunde sind nicht ausschließlich Fleischfresser, wie allgemein angenommen wird. Unser Stoffwechsel funktioniert ganz ähnlich. Daher wissen diejenigen, die die vegane Option wählen, wie sie es zubereiten sollten. Dieselben Überlegungen müssen berücksichtigt werden, wenn Sie sich für eine vegane Ernährung Ihres Hundes entscheiden.

Die vegane Ernährung bei Hunden

Vegetarismus und Veganismus können leicht verwechselt werden, aber sie sind nicht genau dasselbe:

Beide Ernährungsformen basieren auf dem Verzehr von Gemüse und teilen sich auch den Verzicht auf Fleisch und Fisch aus der Ernährung. Aber der große Unterschied ist das Vegetarier konsumieren tierische Produkte wie Milch, Joghurt, Eier, Käse und Honig, während Veganer dies nicht tun.

Es sollte beachtet werden, dass Nahrung darin besteht, unserem Körper die notwendigen Nährstoffe für seine ordnungsgemäße Funktion zu liefern.

Diese Nährstoffe bestehen im Wesentlichen aus Mineralstoffe, Vitamine, Kohlenhydrate und Proteine. Darüber hinaus werden sie in bestimmten und ausreichenden Mengen in der Ernährung Ihres Tieres benötigt, wenn Sie nicht möchten, dass seine Gesundheit und sein Wohlbefinden beeinträchtigt werden.

Sowohl Mineralstoffe, Vitamine als auch Kohlenhydrate werden leicht und in ausreichender Menge aus Gemüse gewonnen. Die große Kontroverse bei dieser Art von Ernährung sind Proteine.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Proteinbeitrag von Fleisch höher ist als der von Gemüse, solange wir den Vergleich mit der gleichen Menge anstellen.

Tatsache ist, dass der Körper Ihres Hundes darauf optimiert ist, Nährstoffe aus tierischen Quellen effektiver zu verdauen und zu nutzen als aus pflanzlichen Quellen. Trotzdem ist sein Stoffwechsel bereit, eine pflanzenbasierte Ernährung richtig zu akzeptieren und genügend Protein zu erhalten. Du solltest nur nehmen eine Reihe von Überlegungen bei der Vorbereitung Ihrer veganen Ernährung. Hier stellen wir sie euch vor.

Kreiere eine vegane Ernährung für deinen Hund

Also, wie konntest du bisher lesen, Deinen Hund pflanzlich zu füttern ist durchaus möglich. Trotzdem muss die vegane Ernährung sehr sorgfältig ausgearbeitet werden, damit ihr kein essentieller Nährstoff fehlt und dieser in der richtigen Menge vorhanden ist.

Auf dem Markt finden Sie eine große Anzahl veganer Produkte für Hunde, die richtig zubereitet und ausgewogen sind.

Du kannst auch eine gute hausgemachte vegane Ernährung machen, aber Sie sollten immer mit dem Tierarzt sprechen, wie es gemacht wird. Sie können Sie über die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln beraten, um jeden Mangel zu decken, der durch diese hausgemachte Ernährung entsteht, eine Situation, die beim Kauf von vegan zubereitetem Futter normalerweise nicht vorkommt.

Andere Überlegungen, die Sie bei der Zubereitung einer hausgemachten veganen Ernährung für Ihren Hund berücksichtigen sollten, sind:

  • Untersuchen und konsultieren Sie Ihren Tierarzt die beste Ernährung für Ihren Hund je nach Größe, Aktivität und Lebensphase
  • Wählen Sie frische Artikel.
  • Berücksichtigen Sie, dass natürliche und vollwertige Lebensmittel die Verdauung des Tieres verbessern.
  • Achten Sie auf das Gleichgewicht von Omega 3 und 6 Fettsäuren
  • Verwenden Sie verdauliche Kohlenhydrate: Alle Körner in der Nahrung müssen ganz sein.
  • Waschen Sie Lebensmittel gut, um Spuren von Pestiziden richtig zu entfernen.
  • Befolgen Sie die Rezepte so genau wie möglich.
  • Verwenden Sie eine Waage, um Mengen richtig zu messen.
  • Nahrungsergänzungsmittel verwenden.

Ist es gesundheitsschädlich?

Solange die obigen Überlegungen berücksichtigt werden, sollte die vegane Ernährung der Gesundheit Ihres Haustieres nicht schaden.

Auf die gleiche Weise, Bedenken Sie, dass nicht alle Hunde eine vegane Ernährung gleich gut vertragen. Manche Tiere wegen ihrer eigenen Probleme, andere aus Stoffwechselgründen. Aus diesem Grund sollte immer der Besuch beim Tierarzt im Auge behalten werden, um zu überprüfen, ob die Nährstoffbilanz des Tieres stimmt.

Manchmal manche Hunde zeigen Futtermittelallergien entsteht häufig aus tierischen Proteinen in Futtermitteln aus Schweine-, Hühner- oder Rindfleisch. In dieser Situation ist die Entscheidung für eine vegane Ernährung Ihres Tieres eine gute Lösung.

Eines ist zu beachten: Eine ausgewogene und gute Ernährung des Tieres ist für die Entwicklung eines erfüllten und glücklichen Lebens unerlässlich.

Kategorie:
6 Hasenarten
Können Enten fliegen??