Haupt TiereIst es sicher, einen Vogel aus seinem Käfig fliegen zu lassen??

Ist es sicher, einen Vogel aus seinem Käfig fliegen zu lassen??

Tiere : Ist es sicher, einen Vogel aus seinem Käfig fliegen zu lassen??

Einen Vogel aus seinem Käfig fliegen zu lassen ist für das physische und psychische Wohlbefinden des Tieres unerlässlich. Darüber hinaus ist das Leben des Haustieres unter Einhaltung bestimmter Anforderungen nicht in Gefahr.

Geschrieben und verifiziert vom Biologen Samuel Sanchez am 15. September 2020.

Letztes Update: 15. September 2020

Obwohl die Bedürfnisse eines Hausvogels wie des Kanarienvogels (Serinus canaria domestica) geringer sind als die eines Hundes oder einer Katze, entschuldigt dies sie nicht, ihre Grundbedürfnisse zu vernachlässigen. Obwohl viele Wächter es nicht wissen, ist es sehr positiv, einen Vogel aus seinem Käfig fliegen zu lassen.

Wie alle anderen Wirbeltiere benötigen auch Hausvögel körperliche Aktivität, Bereicherung der Umwelt und geistige Stimulation. Es sei denn, der Vogel hat ein riesiges Schwungrad mit verschiedenen Spielzeugen und Gefährten, der Käfig erfüllt nicht alle deine Bedürfnisse.

Aus all diesen Gründen ist es für ihr Wohlbefinden und ihre Integrität unerlässlich, diese kleinen gefiederten Wesen jeden Tag für eine bestimmte Zeit frei zu lassen. Darüber hinaus mit den entsprechenden Maßnahmen, Es ist ein lohnender Prozess ohne Risiko.

Die Bedeutung des Fliegens

Wir sind es gewohnt, Kanarienvögel, Turteltauben, Sittiche und andere Hausvögel zwischen den Gitterstäben ihres Käfigs springen zu sehen. Wir schreiben Wildvögeln nur körperliche Fähigkeiten zu, aber nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt.

Wussten Sie zum Beispiel, dass eine Taube ohne Pause 650 Kilometer fliegen kann?? Wir gehen noch weiter, denn der Stieglitz (Carduelis carduelis), eng verwandt mit dem Kanarienvogel, ist ein teilweise Zugvogel, der zieht ohne Probleme von Spanien nach Afrika.

Aus all diesen Gründen ist es leicht zu erkennen, dass Hausvögel nicht fliegen müssen, sondern dass wir (Menschen) uns daran gewöhnt haben, wahrzunehmen, dass sie es nicht brauchen.

Dies ist keinesfalls ein direktes Verschulden eines Erziehungsberechtigten: Lernen ist der Schlüssel zum Wohlbefinden, und deshalb hier einige Tipps, damit Ihr Vogel zu Hause fliegen und seine Gesellschaft gesünder und biologischer genießen kann.

Wie man einen Vogel zu Hause fliegen lässt?

Zuallererst ist es wichtig zu wissen, ob der Vogel einen Prozess des Flügelschneidens oder Schneidens der Primärfedern durchlaufen hat, was ihre Flugfähigkeit stark einschränkt.

Obwohl es ein schmerzloses Verfahren ist, wird es vielerorts verwendet, um zu verhindern, dass das Tier versucht zu fliehen und gegen die Gitterstäbe des Käfigs und andere Oberflächen zu schlagen. Es ist eine sehr verbreitete Maßnahme, die insbesondere bei großen Vögeln angewendet wird, zum Beispiel Papageien.

Wenn der Vogel nicht fliegen will oder kann, ist es natürlich nie eine Option, ihn zu erzwingen.

Sobald die körperliche Unversehrtheit des Tieres und sein Wille sichergestellt sind, ist es an der Zeit, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, bevor der Vogel aus seinem Käfig herausgelassen wird. Wir werden sie im Folgenden besprechen:

  1. Fenster und Türen schließen. Lassen Sie den Vogel zumindest anfangs keinen bestimmten Raum im Haus verlassen.
  2. Entfernen Sie potenziell giftige Pflanzen aus dem Raum, wenn sie vom Vogel gepickt werden.
  3. Ziehen Sie die Vorhänge. Laut wissenschaftlichen Quellen nehmen Vögel das Vorhandensein von Glas zwischen dem Äußeren und dem Inneren des Hauses nicht wahr, so dass es für sie sehr leicht ist, gegen die Fensterscheiben zu stoßen.
  4. Entfernen Sie alle Behälter mit Wasser aus dem Raum, denn wenn der Vogel beschließt, darin zu baden, kann er möglicherweise nicht herauskommen und ertrinken.
  5. Schalten Sie alle Arten von Ventilatoren oder Maschinen mit im Raum vorhandenen Flügeln aus.
  6. Erlauben Sie anderen Haustieren (insbesondere Katzen) nicht, den Raum zu betreten, während der Vogel fliegt.

Obwohl es eine komplexe und mühsame Aufgabe erscheinen mag, ist nichts weiter von der Wahrheit entfernt. Sobald sich der Vogel daran gewöhnt hat, aus seinem Käfig zu fliegen und der Raum dafür geeignet ist, ist es mehr als genug, die Tür seiner Kabine zu öffnen und sie sich selbst zu überlassen.

Andere Überlegungen

Trotz der Vorteile des freien Fluges für das körperliche und emotionale Wohlbefinden des Vogels, Sie aus ihrem Käfig zu zwingen ist nie eine Option. Manche Vögel sind scheuer, haben Angst oder wollen einfach nicht raus. Es ist notwendig, den individuellen Willen des Tieres zu verstehen.

Als ob du ihn nicht rauszwingen kannst, Es ist auch nicht bequem, es zu greifen, um in seinen Käfig zurückzukehren. Obwohl es eine Arbeit ist, die Geduld erfordert, müssen Sie das Tier entscheiden lassen, wann es in seinen Lebensraum zurückkehrt.

Der Versuch, einen nervösen Vogel zu fangen, der gegen die Wände schlägt, ist weder für den Wächter noch für das Tier angenehm, daher ist es immer die beste Option, den Vogel selbst wenn es Zeit braucht, den Weg zurück in den Käfig finden zu lassen.

Ein schönes Erlebnis

Einen Vogel aus dem Käfig fliegen zu lassen ist eine sehr positive Erfahrung, nicht nur für das Tier, sondern auch für den Vormund. Dies ermöglicht es Mensch und Vogel, in einer stärker eingebürgerten Umgebung mit weniger physischen Einschränkungen zu interagieren.

Außerdem verbraucht das Tier sowohl körperliche als auch emotionale Energie und wird müde. Natürlich ist es immer eine gute Idee, eine Stunde pro Tag damit zu verbringen, dass Ihr Hausvogel frei fliegt.

Kategorie:
In Deutschland finden Wanderer einen Welpen und bestätigen ihren am meisten gefürchteten Verdacht“,
Unterschiede zwischen Alaskan Malamute und Siberian Husky