Haupt gegenwärtigDer Weg des Tigers, die Dokumentation über den sibirischen Tiger

Der Weg des Tigers, die Dokumentation über den sibirischen Tiger

gegenwärtig : Der Weg des Tigers, die Dokumentation über den sibirischen Tiger

RT-Dokumentationen bieten uns dieses interessante Kapitel, in dem die Beziehung des sibirischen Tigers zum Menschen im modernen China und die Programme dieses Landes, um sie vor dem Aussterben zu retten, angesprochen werden.

Vom Tierarzt geschrieben und verifiziert Juan Pedro Vazquez Espeso 14. April 2020.

Letztes Update: 14. April 2020

Der Tiger ist die größte Katze, die heute die Erde bewohnt. Tausende von Jahren der Evolution haben ihn gemacht, ein Tier, das in der Lage ist zu überleben und sich an die verschiedenen Ökosysteme, in denen es lebt, anzupassen. Die Expansion des Menschen hat jedoch einen Teil ihrer Territorien überfallen.

Die Folgen der Invasion ihres Territoriums haben die Aufmerksamkeit zahlreicher Forscher aus der ganzen Welt auf sich gezogen. Daher haben sie mehrere Aufrufe zur Aufmerksamkeit bezüglich der Bedeutung der Lösung dieses Problems gemacht.

Wenn wir auch in Zukunft den Planeten mit so außergewöhnlichen Tieren wie dem Tiger teilen wollen, wir müssen auf ihre aktuelle Situation achten und versuchen, unseren Beitrag zu leisten.

Ein Dokumentarfilm zum Nachdenken

Der von RT Documentaries angebotene Dokumentarfilm (auf YouTube verfügbar) befasst sich mit der Position der chinesischen Regierung zum Schutz des sibirischen Tigers. Bei eine Reihe von Programme, um seine Erhaltung zu gewährleisten und vor dem Aussterben zu bewahren. Aber es gibt zwei große Hindernisse, denen man sich stellen muss:

  • Die ländliche Bevölkerung, deren Lebensqualität gefährdet ist, solange die Präsenz des Tigers in ihrem Territorium bleibt.
  • Wilderer, die das Jagen und Verkaufen von Tigern als eine höchst suggestive Einnahmequelle empfinden, die sie nicht so leicht aufgeben werden.

Erhaltung des Tigerhabitats

Ein grundlegendes Element zur Erholung der Tigerpopulation ist die Erhaltung ihres Lebensraums unter bestmöglichen Bedingungen, da Diese Erhaltung des Ökosystems hat einen direkten Einfluss auf die Beutemenge, die der Katze zur Verfügung steht.

Die Bedeutung der Umweltbilanz wurde Mitte der 1980er Jahre in Primorje, einer Region Russlands, deutlich. In diesem Gebiet dezimierte ein Ausbruch der Rinderpest die Wildschweinpopulation. Darüber hinaus tötete ein dichter Schnee eine große Anzahl von Rehen, Rehen und anderen potentiellen Beutetieren für den Tiger.

Angesichts dieser Lebensmittelknappheit, die Katzen überfielen die Dörfer auf der Suche nach Vieh. Dieses Verhalten löste in der Bevölkerung der Region ein tiefes Unwohlsein aus, für das zahlreiche Tiger aus Angst vor einer Wiederholung dieser Angriffe eingeschläfert wurden.

Basierend auf dieser Veranstaltung, Es besteht kein Zweifel an dem empfindlichen Gleichgewicht, das in der Tiger-Triade, im Ökosystem und in der menschlichen Bevölkerung besteht. Es ist wichtig, dass der Lebensraum des Tigers richtig erhalten wird, damit das Tier sein Jagdgebiet etabliert und so tödliche Wanderungen zu menschlichen Populationen vermieden werden.

Der Tiger braucht seinen eigenen Raum, um ein normales Leben führen zu können, ohne in irgendeiner Weise mit Menschen interagieren zu müssen.

Die Kontrolle der Wilderei, eine große Herausforderung

Wie bei den ersten afrikanischen Naturschutzgebieten, die von Wilderern gefördert wurden, die ihre Vision hin zu einem Naturschutzmodell änderten, haben sich viele ehemalige Jäger entschlossen, in diesem Naturschutzprojekt ihr Wissen über die Lebensgewohnheiten von Katzen einzubringen. Das ist ein riesiger und wertvoller Beitrag.

Die Bagger haben sich der chinesischen Regierung zur Verfügung gestellt, um die Art zu erhalten. Diese Wilderer ‚Konvertierten ‘ sind ein grundlegendes Werkzeug, da sie die Techniken und Verfahren von Jägern besser kennen als jeder andere. Tatsächlich können viele potenzielle Jagdversuche vorweggenommen und abgeschnitten werden.

Kontrolle des Gesundheitszustands von wilden Tigern

Die Untersuchung des Gesundheitszustandes von Tigern erfolgt passiv. Aufgrund seines schwer fassbaren und verdächtigen Verhaltens, wenige sind die Individuen, die sich in ihrer natürlichen Umgebung beobachten lassen.

Daher werden die Informationen über die Gesundheit der Tigerexemplare aus der Untersuchung der gefundenen Exkremente gewonnen. Dieses System liefert aus offensichtlichen Gründen nur begrenzte Daten und steht im Gegensatz zu den umfassenden Überprüfungen, denen Tiger in Gefangenschaft unterzogen werden.

Tiger haben, wie viele andere Tiere, ihren Lebensstil durch den Menschen bedroht gesehen. Aber wir haben noch Zeit, unsere Maßnahmen zu ändern.

Die Lösung des Problems können wir sein

Wie wir gesehen haben, bietet uns dieser Dokumentarfilm eine halbe Stunde zum Nachdenken darüber, wie wir wir sind die Ursache und zugleich die Lösung eines Problems, das viele Arten bedroht.

Wichtig ist, dass wir uns in diesem virtuellen Spiel nicht nur darauf konzentrieren, das Negative der Situation hervorzuheben, sondern dass wir dies reflektieren und erkennen Es gibt bessere Möglichkeiten, mit Tieren auf der ganzen Welt in Beziehung zu treten. Durch sie können wir die Welt weiterhin auf harmonischere Weise mit ihnen teilen.

Artenschutzprojekte zu unterstützen und zu verbreiten, damit sie mehr Menschen erreichen, sind gute Möglichkeiten, unser Sandkorn zu diesem guten Zweck beizutragen.

Kategorie:
In Deutschland finden Wanderer einen Welpen und bestätigen ihren am meisten gefürchteten Verdacht“,
Unterschiede zwischen Alaskan Malamute und Siberian Husky