Haupt interessantDürfen Hunde Gurken essen??

Dürfen Hunde Gurken essen??

interessant : Dürfen Hunde Gurken essen??

Dürfen Hunde Gurken essen?? Dies wird von vielen Erziehungsberechtigten gefragt, die die Ernährung ihres Pelzes mit nahrhaften Lebensmitteln variieren möchten. Wir lösen den Zweifel.

Vom Biologen geprüft und freigegeben Samuel Sanchez am 17. August 2021.

Geschrieben von Aylin Stefany Rodriguez Vinasco, 17. August 2021

Letztes Update: 17. August 2021

Gurke ist ein so gesundes und erfrischendes Lebensmittel, dass Sie sich vielleicht gefragt haben, ob Hunde etwas essen können. Angesichts dieser wiederholten Zweifel bei den meisten Tutoren, Wir werden uns mit den Eigenschaften dieses Gemüses befassen und wir werden basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen definieren, ob der Verzehr für Hunde gut ist oder nicht.

Der Mensch verwendet Gurken in Salaten und kalten Speisen. Seine Anwendung in der Kosmetikindustrie ist auch aufgrund der Tatsache gedacht, dass es eine sehr breite nährende Basis für die Haut hat, unter der Vitamine und Mineralstoffe hervorstechen. Darüber hinaus hat es entzündungshemmende, antioxidative, verdauungsfördernde und Anti-Stress-Eigenschaften.

All dies macht es zu einem sehr bemerkenswerten Lebensmittel, aber hat Gurke die gleichen Auswirkungen auf Hunde und Menschen?? Lass es uns herausfinden!

Ist es gut für Hunde, Gurken zu essen??

Laut der American Society for the Prevention of Cruelty to Animals (ASPCA) ist Cucumis sativus or Gartengurke nicht giftig für Hunde und warnt davor, dass es nicht für andere Tiere wie Katzen und Pferde ist. Also ja, es ist gut für Hunde, Gurken zu essen, und der erste Grund, der dies rechtfertigt, ist, dass es ihnen auf physiologischer Ebene keinen Schaden zufügt.

Nun ist es nicht nur ein für Hunde und andere Tiere verträgliches Lebensmittel, sondern auch gut für sie. Sogar verschiedene Untersuchungen, die alternative Diäten für Hunde untersuchen wollen betrachten Gurken als sehr nahrhaftes Lebensmittel, das liefert Ballaststoffe und Vitamine.

Obwohl es sich um ein für den Verzehr von Hunden geeignetes Futter handelt, sollten Erziehungsberechtigte die Ernährung ihrer Haustiere nicht auf diesem oder anderem Gemüse und Obst aufbauen. Der Grund dafür ist, dass Hunde fakultative Fleischfresser sind: Obwohl sie andere Lebensmittel als Protein tierischen Ursprungs essen können, sollte letzteres immer die Grundlage ihres Speiseplans sein.

Gurke ist reich an Wasser und sehr kalorienarm. Dadurch passt es in die Speisekarte vieler Tiere.

Welche Risiken bestehen für Hunde durch den Verzehr von Gurken??

Hunde können Gurken essen, aber es gibt Risiken, die im Voraus bedacht werden müssen. Der wichtigste hängt damit zusammen, dass Sie dieses Lebensmittel zum ersten Mal zu sich nehmen: Da Ihr Körper nicht daran gewöhnt ist, ist es möglich, dass er reagiert und Magen-Darm-Probleme treten beim Hund auf. Stellen Sie sicher, dass Sie nur ein wenig anbieten, während sich das Tier an seinen Geschmack und seine chemische Zusammensetzung gewöhnt hat.

Auf der anderen Seite können Hunde ersticken, wenn Sie ihnen ein zu großes Stück Gurke geben, was zum Ersticken führt. Einige Wächter zwingen ihre Haustiere auch dazu, Lebensmittel zu verzehren, die sie als nützlich erachten, aber wenn Ihr Hund keine Gurken essen möchte, ist es besser, nicht darauf zu bestehen.

Ihn zu zwingen, etwas zu essen, was er nicht möchte, oder sein übliches Futter zu entziehen, um ihn dazu zu bringen, das Gemüse zu essen, kann beim Tier Angst oder Stress verursachen.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die einzige klare Warnung in diesem Bereich vor eingelegten Gurken ist, da haben Konservierungsstoffe und Gewürze, die schädlich sein können. Geben Sie Ihrem Hund diese Dosenfutter nicht, da überschüssiger Essig ihn auch krank machen kann.

Vorteile dieses Gemüses

Jetzt wissen Sie, dass Hunde Gurken essen können, aber über die Tat hinaus, berichtet dieses Gemüse von Vorteilen für ihre Gesundheit?? Die Antwort ist ein klares Ja.

Laut einer Überprüfung der Spanischen Stiftung für Ernährung (FEN) ist Gurke ein Gemüse, das zeichnet sich als reiche Quelle von Kalium und Vitamin C . aus, unter anderem Mikronährstoffe und Mineralien. Außerdem ist es kalorienarm und hat einen sehr hohen Wassergehalt.

Diese Eigenschaften machen es zu einem idealen Gemüse, um den Hund bei heißem Wetter mit Feuchtigkeit zu versorgen, insbesondere wenn er gezeigt hat, dass er kein Wasser direkt von seinem Trinker zu sich nimmt. Daher gilt dies als Alternative, um die Flüssigkeitsaufnahme zu variieren und anzuregen.

Da sie auch Vitamin K enthält, kann der Verzehr von Gurken das Wohlbefinden des Immunsystems sowie die Gesundheit des Skelettsystems stimulieren. Seine Phytonährstoffe erfüllen antioxidative und antibakterielle Funktionen, die eine positive Wirkung haben. Obwohl diese Eigenschaften nie die Wirkung eines vom Tierarzt angegebenen Medikaments übersteigen, können sie das Wohlbefinden des Hundes fördern.

Wie kann man Hunden am besten Gurken anbieten??

Nicht alle Hunde sind neugierig und konsumieren das Angebot sofort. Da die Idee nicht darin besteht, den Hund zum Essen von Gurken zu zwingen, bevor Sie sie wegwerfen, wenn er sie ablehnt, versuchen Sie einige originelle Möglichkeiten, sie ihm anzubieten.

Wenn Sie bereits versucht haben, das Tier in Stücken oder Würfeln zu geben und es nicht funktioniert hat, einige Gurkenscheiben bereitstellen und mit anderen Lebensmitteln mischen, wie gewöhnlich. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Mischung mit anderen Nährstoffen zu kombinieren, wie zum Beispiel etwas Reis ohne Salz, Fleisch oder Nassfutter.

Ebenso kann der Tutor ein interaktives Spielzeug mit dem Gemüse füllen, damit der Hund es mit Spielen verbinden und Spaß daran haben kann, in die Gurkenstücke zu beißen. Sie können auch versuchen, das Gemüse mit und ohne Schale zu geben: das ist nicht schädlich, aber der Hund kann seine Vorlieben haben.

Was ist die richtige Gurkenmenge??

Es ist am besten, es zunächst nicht zu übertreiben, auch wenn der Hund zeigt, dass er gerne Gurken frisst, da dies plötzlichen Verdauungsproblemen vorbeugt. Sobald der Hund mit dem Gemüse vertraut ist, kann die Portion erhöht werden, ja, sollte 10 % Ihrer täglichen Ernährung nicht überschreiten.

Die Grundlage der Ernährung von Caniden sind heute Kohlenhydrate und tierisches Eiweiß. Gemüse eignet sich gut als Beilage, sollte aber niemals die Basis sein.

Gurke ist ein Lebensmittel, das Hunde essen können, weil es nahrhaft ist. Solange es frisch und fein ist Waschen, um Spuren von Pestiziden zu entfernen oder externe Bakterien, es ist sicher. Wenn Ihr Hund dieses Gemüse mag, kontrollieren Sie seinen Verzehr, aber lassen Sie ihn seinen leckeren und erfrischenden Geschmack genießen.

Kategorie:
In Deutschland finden Wanderer einen Welpen und bestätigen ihren am meisten gefürchteten Verdacht“,
Unterschiede zwischen Alaskan Malamute und Siberian Husky