Haupt GesundheitMelanom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Melanom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Gesundheit : Melanom bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Bekanntlich stört jede Krankheit, die ein Tier befällt, das Gleichgewicht seines allgemeinen Wohlbefindens. Die rechtzeitige Identifizierung jedes Zustands ermöglicht eine günstige Prognose Ihrer Genesung.

Vom Tierarzt geschrieben und verifiziert Daniel Aguilar 08.09.2021.

Letztes Update: 08. September 2021

Wenn es um die Gesundheit Ihres Tieres geht, werden immer die besten und effizientesten Maßnahmen gesucht, um eine Verschlechterung krankhafter Prozesse zu verhindern. Einige Krankheiten (wie Krebs) machen den Besitzer zu einer großen unmittelbaren Besorgnis, aber haben Sie schon einmal von Melanomen bei Katzen gehört??

Diese Pathologie ist bei vielen Arten vorhanden und bei Katzen kann es sehr gefährlich sein. In einigen Fällen sind seine Eigenschaften ein Aufruf zur Aufmerksamkeit, damit Sie so schnell wie möglich eine Tierklinik aufsuchen und Ihr Haustier von einem Fachmann untersucht wird. Wir laden Sie ein, weiter zu lesen und etwas mehr über diese Krankheit zu erfahren.

Was sind Melanome??

Der Organismus aller Lebewesen besteht aus Millionen von Zellen, jeweils mit spezifischen Funktionen. Wenn wir uns auf das Hautsystem konzentrieren, können Sie sehen, dass die Haut unter anderem aus mehreren Schichten besteht. In einer von ihnen (bekannt als Epidermis) befinden sich unsere Studienobjekte: Melanozyten.

Melanozyten erhalten diesen Namen, weil sie für die Synthese von Melanin verantwortlich sind. Dieses dunkle Pigment verleiht Haar, Haut und Augen Farbe. Seine Anwesenheit im Körper ist normal, kann jedoch verändert und gefährlich werden. Ein Melanom bei Katzen ist die bösartige Form der Melanozyten, die aufgrund bestimmter genetischer Veränderungen zu einer neoplastischen Zelle geworden sind.

Ein Melanom bei Katzen hat keine definierte Größe, da es Millimeter sein kann oder sogar 10 Zentimeter erreichen kann. Es ist eine Masse von fester Konsistenz und hochpigmentiert (in den meisten Fällen) und seine Textur ist nicht fixiert und kann glatt oder rau sein. In einigen Fällen, in denen sekundäre Bakterien vorhanden sind, zeigt die Katze eine Infektion und lokalen Juckreiz (Juckreiz).

In Bezug auf die Lokalisation tritt das Melanom bei Katzen normalerweise am Kopf, Schwanz, im Lendenbereich und am distalen Teil der Extremitäten auf. Es kann jedoch in anderen Bereichen des Körpers Ihres Haustieres auftreten. Seine Gefahr liegt in der Fähigkeit, infiltrieren von wo es ist und metastasieren.

Epidemiologisch werden weniger als 1 % der oralen Neoplasien und etwa 0,5 % der Hautneoplasien bei Katzen durch Melanome verursacht. Geschlecht und Alter haben keinen Einfluss auf die Manifestation der Krankheit, aber dennoch wurde beobachtet, dass Melanome bei Katzen bei Patienten zwischen 8 und 12 Jahren häufiger auftreten.

Arten von Melanomen bei Katzen

Es gibt verschiedene Arten von Melanomen, die Ihre Katze angreifen können. Sie alle sind von großer medizinischer Bedeutung und verdienen professionelle Aufmerksamkeit. Als nächstes erwähnen wir seine Hauptvarianten:

  • Spindelzelle: besteht aus Zellen in einem geordneten Cluster in unregelmäßigen Bündeln. Die Richtung, in die sie reflektiert werden, folgt keinem bestimmten Muster.
  • Epitheliod: besteht aus runden Zellen.
  • Dendritisch: es besteht aus Spindelzellen mit spiralförmiger Struktur, die sich häufig in der Haut befinden.
  • Gemischt: ist die Kombination mehrerer Arten von Melanomzellen bei Katzen.
  • Zellen in ‚Siegelring ‘- Der Tumor besteht aus großen Zellen, manchmal blass. Es erscheint normalerweise im Mund.
  • Zelle löschen: besteht aus Zellen mit granulärem Zytoplasma und einem runden Kern. Diese Tumoren können überall auf der Haut auftreten.

Was sind die Symptome eines Melanoms bei Katzen??

Die durch Melanome bei Katzen verursachten Symptome kann je nach Auftrittsort variieren. Um ihre Variabilität widerzuspiegeln, zeigen wir Ihnen eine Klassifizierung der Symptome der Box basierend auf den 3 Hauptorten, an denen sie normalerweise auftritt. Pass gut auf.

Orale Melanome

Sie können sehen, dass deine Katze präsentiert schlechter Atem (Mundgeruch) auf längere Weise, Schluckbeschwerden (Dysphagie), Zahnfleischbluten und übermäßiger Speichelfluss (Hypersalivation). Auch die Knochenstrukturen in der Nähe der Mundhöhle sind aufgrund der Proliferation lokaler Massen, die bei oralen Melanomen auftreten, häufig beeinträchtigt.

Da das Fressen viel kostet, verliert die Katze an Gewicht. 

Hautmelanome

Das wichtigste und charakteristischste Zeichen dieser Krankheit ist die Präsentation von hyperpigmentierten Bereichen. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, sich nicht zu 100 % darauf zu verlassen: einige Patienten, die Hautmelanome mit den oben genannten Merkmalen (feste Konsistenz, einzelne und unregelmäßige Masse) vorgestellt haben zeigte eine geringe Pigmentierung in diesen Strukturen.

Die Richtlinie, die den idealen Zeitpunkt für einen Besuch beim Tierarzt darstellt, ist, wenn Sie sich seltsame neue Bereiche am Körper Ihres Haustieres vorstellen, unabhängig von ihrer Farbe. Es ist immer am besten, eine vollständige körperliche Untersuchung in der Klinik durchzuführen und ein Melanom bei Katzen auszuschließen.

Augenmelanome

Bei Augenerkrankungen, die Zeichen sind einander sehr ähnlich. Augenmelanome bei Katzen sind keine Ausnahme. Die Signologie, die Ihr Haustier in diesem Fall aufweisen könnte, ist die folgende:

  • Augenentzündung (Uveitis).
  • Blutungen in der vorderen Augenkammer (Hyphem).
  • Bindehauthyperämie.
  • Hornhautödem.

Diagnose von Melanomen bei Katzen

Wie üblich führt der Tierarzt zunächst eine komplette klinische Untersuchung Ihres Tieres durch. Gewöhnlich, es wird beschlossen, eine Biopsie der Tumormasse durchzuführen. Diese Studie wird ein hervorragender Indikator für die medizinische Situation des Patienten sein.

Die Symptome des Melanoms bei Katzen sind denen anderer Pathologien wie Follikel-, Basalzell-, Talgdrüsen- und apokrinen Tumoren sehr ähnlich. Aufgrund dieser Situation wird die Durchführung einer Differentialdiagnose ein wichtiger Punkt für die Früherkennung und den Beginn der Behandlung sein.

Andere nützliche Methoden bei der Diagnose von Melanomen bei Katzen sind Zytologien, Immunhistochemie und histopathologische Untersuchungen. Die Durchführung dieser Tests liefert dem Tierarzt wichtige Informationen über den Mitoseindex der betroffenen Zellen. Was ist mehr, sein klinisches Verhalten kann in 91-93% der Fälle vorhergesagt werden.

Behandlung von Melanomen bei Katzen

Wenn bei Katzen ein Melanom festgestellt wurde, ist es an der Zeit, therapeutische Maßnahmen einzuleiten. Die Behandlung der Wahl in fast allen Fällen ist die operative Entfernung des Tumors. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, wird der Tierarzt eine große Sicherheitsspanne um das Melanom herum einhalten.

Die Entfernung eines Melanoms beim Patienten verringert das Risiko, an Krebs zu erkranken. Trotzdem neigen zwischen 50-75% der Fälle dazu, eine postoperative Metastasierung zu entwickeln. Wie Sie sehen, ist die Prognose nicht sehr vielversprechend.

Eines der größten Hindernisse, mit denen der Tierarzt bei der Suche nach Melanomen bei Katzen konfrontiert ist, ist die Verhinderung von Metastasen. Manchmal reicht die Entfernung des Tumors zusammen mit einer konventionellen biologischen Behandlung in Kombination mit Chemo- und Rediotherapeutika nicht aus.

Einige neuartige Behandlungen wie Gentherapie und Immunmodulation werden eingesetzt. Die Erfolgsquote ist deutlich höher als bei herkömmlichen Therapien.

Verhütung

In einigen Fällen ist es möglich, die prädisponierenden Faktoren für die Manifestation einer Krankheit zu reduzieren. Wenn es um Melanome bei Katzen geht, gibt es einige Maßnahmen, die verhindern die Präsentation dieser Pathologie, oder wenn dies nicht gelingt, minimieren Sie die Auswirkungen. Als nächstes teilen wir die drei Hauptpunkte, die wir Ihnen empfehlen, zu befolgen:

  1. Vermeiden Sie längere Sonnenexposition bei Ihrem Haustier.
  2. Bieten Sie Futter mit einem hohen Nährstoffgehalt an, was die gute Erhaltung des Immunsystems des Tieres begünstigt.
  3. Führen Sie regelmäßige Überprüfungen durch, um nach Unregelmäßigkeiten in Ihrem Körper zu suchen.

Denken Sie daran: Unabhängig von der Krankheit Ihrer Katze kann eine frühzeitige Erkennung zusammen mit der richtigen Behandlung und Behandlung der Schlüssel zur Verbesserung ihrer Gesundheit sein.  Das Wichtigste wird immer sein, Ihr Wohlbefinden im Gleichgewicht zu halten.

Kategorie:
Was ist das beste kommerzielle Futter für meinen Hund??
5 europäische Reiseziele, um mit Ihrem Hund zu reisen