Haupt TiereMit dem Hund ohne Leine spazieren gehen: geht das??

Mit dem Hund ohne Leine spazieren gehen: geht das??

Tiere : Mit dem Hund ohne Leine spazieren gehen: geht das??

Das Gehen mit dem Hund ohne Leine ist möglich, wenn der Tutor mit dem Hund einige Grundregeln übt, bevor er nach draußen geht.

Geschrieben und verifiziert vom Biologen Silvia Conde 10. Dezember 2020.

Letztes Update: 10. Dezember 2020

Das Bild eines Hundes, der mit seiner Familie durch das Feld rennt, ist weit verbreitet und stellt für manche Tierpfleger eine ziemliche Leistung dar. Mit dem Hund ohne Leine spazieren zu gehen kann sehr schwierig sein, aber nicht unmöglich. Dafür, undEs ist notwendig, eine erlaubte Umgebung zu finden und hart an den Grundausbildungsaufträgen zu arbeiten.

Nicht alle Orte dürfen ohne Leine laufen und darüber hinaus gibt es spezielle Gesetze für potenziell gefährliche Hunde (PPP), die alle Erziehungsberechtigten unabhängig von der fügsamen Haltung des Hundes einhalten müssen. Wenn Sie mit Ihrem Haustier ohne Leine spazieren gehen möchten, lesen Sie weiter.

Wie man den Hund ohne Leine laufen lässt und nicht wegläuft?

Je nach Ort, an dem der Spaziergang stattfindet, kann es zu Fluchtgefahr für den Hund kommen. Wenn eine Straße in der Nähe ist, kann es zu einem Unfall kommen - es gibt viele Fälle, aus diesem Grund überfahren zu werden - der Hund kann anderen Hunden begegnen, kleine Kinder erschrecken oder sich unterwegs verirren.

Das dürfen wir nicht vergessen, egal wie gut sie uns erscheinen, Hunde sind Tiere und ihre Reaktionen sind manchmal nicht vorhersehbar. Aus diesem Grund sollte das Führen des Hundes ohne Leine eine Übung sein, die häufig, aber unter Vorbehalt praktiziert wird und immer von einer Reihe von Grundkommandos begleitet wird. Unter ihnen finden wir folgendes:

  • Gehen Sie zum Anruf: Ob in einer kontrollierten Umgebung, wie zu Hause, auf einer Trainingsstrecke oder im Park, oder in einem weniger geschlossenen Bereich, wie in der Natur, beim Spielen mit anderen Hunden und auf der Straße, dieser Befehl muss immer im Kopf des Hundes vorhanden sein der Nachhilfelehrer.
  • An einem Ort bleiben: Mit einer guten Ausübung dieser Ordnung kann der Erziehungsberechtigte mit den Haustieren in Ruhe außerhalb des Hauses essen oder ein Picknick genießen, ohne dass sie entkommen.
  • Gehen Sie in der Nähe des Tutors: Die ständige Überwachung von Haustieren ist sehr wichtig, wenn Sie unangenehme Situationen vermeiden möchten.
  • Essen Sie nichts von der Straße: dafür musst du zu Hause an der Selbstkontrolle arbeiten. Das Fressen von Dingen, die auf der Straße oder im Feld gefunden werden, kann in vielen Fällen die Gesundheit des Tieres gefährden, da es durch die Aufnahme eines Fremdkörpers zu einem Darmverschluss kommen kann.

Alle diese Kommandos müssen zuerst an der Leine an einem ruhigen Ort geübt werden, ohne Reize, die das Tier ablenken könnten, und die Schwierigkeit wird mit der Zeit zunehmen. Die Übung sollte fortgesetzt werden und irgendwann können Sie damit beginnen, sie ohne Gurte und in weniger kontrollierten Umgebungen zu üben.

Bevor Sie lernen, die Leine zu tragen

Wichtig ist natürlich auch, dass der Hund bei einem ruhigen Spaziergang an der Leine laufen kann, ohne zu zucken oder Fluchtversuche. Eine gute Möglichkeit, Spaziergänge mit mehr Freiheit zu üben, ist die Verwendung einer langen Leine, drei oder fünf Meter lang zum Beispiel. Diese Option ist sehr geeignet für ländliche Umgebungen, Bergrouten oder Strände.

Hunde sollten täglich einen Spaziergang machen, wo sie riechen können, was sie wollen und ihre Umgebung langsam und leise erkunden.

Überprüfen Sie die Gesetzgebung

Örtliche Vorschriften beinhalten die Verpflichtung – oder nicht – Hunde an der Leine auszuführen. Als Regel, Diese verpflichten zum Mitführen von Haustieren an der Leine im Straßenverkehr und im öffentlichen Raum, sowie bestimmte Leinen- und Maulkorblängenspezifikationen für potenziell gefährliche Hunde (PPP).

Sie können die entsprechenden Informationen in der Tierschutzverordnung Ihrer Gemeinde einsehen. Auch Naturräume regeln diese Aspekte und bieten die Informationen auf Plakaten und Zäunen am Eingang von Parks und Erholungsgebieten.

Trotz dieser Einschränkungen, Gemeinden bieten auch leinenfreie Plätze an, mit Ausnahmen für Hunde, deren körperliche Merkmale in die Kategorie der PPP fallen. Bevor Sie mit Ihrem Hund von der Leine gehen, stellen Sie sicher, dass Sie dies ohne das Risiko von Geldstrafen oder Strafen tun können.

Tipps für den Spaziergang mit dem Hund ohne Leine

Durch regelmäßiges Üben der oben genannten Befehle wird es Ihnen leichter fallen, ohne Leine zu laufen, ohne dass der Hund entkommt. Vergiss das nicht Um einen Hund zu erziehen, ist es sehr wichtig, positive Verstärkung einzusetzen. Diese Tipps können Ihnen auch beim Hundetraining helfen:

  • Sei geduldig: ohne Leine laufen zu können ist keine Frage eines Tages.
  • Rufen Sie den Hund nicht mit Schreien oder in einem wütenden Ton an, wenn er nicht zum Rufen kommt. Es ist besser, den Anruf mit etwas Positivem zu verbinden, wie einer Belohnung oder einer Liebkosung.
  • Machen Sie das Training zum Spiel: Lauf in die entgegengesetzte Richtung, damit der Hund dich verfolgt. Wenn er dich erreicht, belohne ihn.
  • Rufen Sie ihn aus der Ferne an oder verstecken Sie sich sogar, um Sie zu finden. Es ist eine Möglichkeit, die Ordnung zu verstärken und auch diese Situation kann leicht auftreten, wenn Sie ohne Leine gehen.

Wie Sie vielleicht in diesen Zeilen gelesen haben, ist es möglich, mit einem Hund ohne Leine spazieren zu gehen, aber es erfordert Anstrengung und Hingabe des Tutors. Trotzdem lohnt es sich: Kaum etwas füllt mehr aus, als einen glücklichen Hund laufen zu sehen und die Umgebung ohne Fesseln zu genießen.

Kategorie:
Die 4 Pudelsorten
Zwergkaninchen: Grundversorgung