Haupt interessantWas fressen Würmer?

Was fressen Würmer?

interessant : Was fressen Würmer?

Nicht alle Würmer bleiben unter der Erde verborgen, da einige an die Oberfläche steigen, um nach ihrer Nahrung zu suchen, sie einzufangen und in die Tiefen ihrer Galerien zu tauchen.

Geschrieben und verifiziert vom Biologen Cesar Paul González González 19. September 2021.

Letztes Update: 19. September 2021

Regenwürmer sind eine Gruppe von Würmern, deren Hauptlebensraum auf feuchte Böden mit großen Mengen an Zersetzungsmaterial beschränkt ist. Die Form ihres Körpers zwingt sie, sich durch Wellen zu bewegen, die es ihnen ermöglichen, sich gleichzeitig zu bewegen und zu essen. Das macht ihnen das Leben viel leichter, denn Würmer fressen aufgrund ihrer Größe nichts Größeres als sie selbst.

Auch wenn es nicht so aussieht, ist die Rolle dieser Tiere für die Erde von grundlegender Bedeutung, da die Art und Weise, wie sie sich ernähren, positive Vorteile für den Boden bietet. Wurmkompost wird sehr geschätzt und was Würmer essen, hilft dabei, Nährstoffe für Pflanzen freizusetzen. Lesen Sie weiter, um mehr über ihre Ernährung zu erfahren und wie sie der Erde zugute kommt.

Wer sind Regenwürmer??

Regenwürmer gehören zur Gruppe der Ringelwürmer, das sind längliche und segmentierte Würmer mit Größen, die zwischen Zentimetern und Metern variieren. Anders betrachtet besteht Ihr Körper aus einer Reihe von Ringen (Metamere), die für diese Organismen sehr charakteristisch sind.

Darüber hinaus haben Ringelwürmer keine Gliedmaßen, so dass ihr Aussehen röhrenförmig ist. Insbesondere der Körper von Würmern ist selten dicker als 3 Zentimeter.

Diese Tiere haben keine Lungen, daher verwenden sie ihre Haut, um Sauerstoff aus ihrer Umgebung aufzunehmen. Sie müssen immer feucht sein, da ihre Epidermis nur dann einen Gasaustausch ermöglicht, wenn sie durch Wasser oder Schleimhäute hydratisiert wird. Deshalb sind sie stark vom Wasser in der Umwelt abhängig, obwohl er irdisch ist.

Die Bewegung, mit der sich Ringelblumen fortbewegen, wird als peristaltisch bezeichnet und bildet darin Wellen in ihren Ringen, die es ihnen ermöglichen, auf dem Boden zu kriechen. Darüber hinaus haben die meisten Arten auch eine Reihe von Haaren (Quetas), die ihnen helfen, ihre Fortbewegung zu verbessern.

In der Tat ist es diese Bewegung, die es ermöglicht, zu füttern, da die Peristaltik im Inneren einen Sogeffekt verursacht. Aus diesem Grund, Würmer fressen beim Graben, denn auf diese Weise lösen sie beide Bedürfnisse mit einer einzigen Aktivität.

Außerdem ist der Mund dieses Organismus nicht so komplex, da er nur aus einer Höhle besteht, in der seine Nahrung vor der Einnahme leicht angefeuchtet wird. Mit anderen Worten, die Würmer öffnen ihren Mund, wenn sie sich bewegen, um die Nahrung zu fangen, die sie ohne größere Komplikationen benötigen.

Was fressen Würmer?

Im Allgemeinen neigen Regenwürmer dazu, sich zersetzendes organisches Material zu konsumieren. Dies bedeutet, dass sie sind detritivoren Arten angepasst, um die kleinen Schmutzpartikel einzufangen, die im gesamten Boden vorhanden sind. Zu beachten ist, dass diese Würmer nicht "Erde" als solche verbrauchen, sondern ihre Nahrung filtern, während der Rest sie intakt entsorgen.

Dadurch werden diese Organismen zu echten "Bodensieben", da sie nur das nehmen, was ihnen nützlich ist, während sie wegwerfen, was nicht ist. Darüber hinaus enthält ihr Kot hochverdaute Nährstoffe, die für die meisten Pflanzen leicht zugänglich sind. Damit können sie nicht nur das Land für ihre Ausgrabungen belüften, sondern auch den Boden düngen.

Die organische Substanz, die Würmer fressen, ist eigentlich jede Art von Abfall, der von einem Lebewesen stammt. Sie nutzen jedoch auch die Möglichkeit, Organismen wie Bakterien und Pilze zu verzehren, die für die ersten Schritte der Zersetzung verantwortlich sind.

Warum sind Würmer so wichtig für den Boden?

Diese Würmer beenden den Zersetzungsprozess, denn bis sie ihr Verdauungssystem erreichen, wurde die Materie bereits zuvor von anderen Mikroorganismen verdaut. Aus diesem Grund gelten die Würmer als Indikator für die Gesundheit des Bodens, da ihr Vorhandensein die Existenz von Nährstoffen in der Erde bedeutet.

Dies impliziert, dass ihr Kot (Humus) ein hohes Potenzial hat, als Dünger verwendet zu werden. Durch den weiteren Abbau von organischem Material machen sie es den Pflanzenwurzeln zugänglich und ermöglichen das Pflanzenwachstum.

Wurmkompost

Wenn man bedenkt, dass sie nur Land, Wasser und organisches Material zum Leben brauchen, diese Ringelblumen lassen sich auf einfache Weise kultivieren. Tatsächlich ist einer der Hauptgründe dafür die Produktion von Humus oder Wurmkompost, der wiederum in der Landwirtschaft sehr nützlich ist.

Darüber hinaus können sie als Organismen, die sich schnell vermehren, auch gezüchtet werden, um Vögel oder andere Tiere zu füttern.

Container

Das Wichtigste, um Würmer gesund zu halten, ist die Luftfeuchtigkeit in ihrer Umgebung, die zwischen 70 und 80% liegen sollte. Das lässt sich mit dem "Fausttest" nachweisen: Nimm eine Handvoll Erde und vergewissere dich, dass sie nicht trocken ist, aber auch nicht ausläuft.

Die Temperatur der Installation muss warm sein, darf nicht höher als 40 Grad Celsius oder niedriger als 0 Grad sein.

Was das Land angeht, müssen Sie nicht anspruchsvoll sein: Es kann ein Garten sein und ein wenig Dünger hinzufügen, um es zu verbessern. Darüber hinaus muss dieser Boden belüftet sein. Wenn Sie ihn also in einem zylindrischen Behälter haben, fügen Sie Löcher an den Seiten hinzu, um einen Luftstrom bereitzustellen.

Mit welchem ​​Futter kann ich die Würmer füttern?

Fast alle Bio-Pflanzenabfälle aus dem Haushalt sie sind geeignet, um die Würmer füttern zu können. Allerdings müssen Sie die Größe des Gebindes berücksichtigen, um zu wissen, ob manche Dinge vermieden oder nur in der Menge reduziert werden sollten.

Denken Sie daran, dass die Haut dieser Tiere sehr empfindlich ist, sodass jede Änderung des pH-Werts ihres Bodens große Probleme und sogar den Tod verursachen kann. Einige der verbotenen Lebensmittel für diese Ringelwürmer sind die folgenden:

  • Fleisch- oder Tierreste
  • Abfall mit überschüssigem Salz
  • Kunststoffe und Stoffe
  • Öl oder jede Art von Fett
  • Rinde und Holzreste

Auf der anderen Seite sind einige Beispiele für die Abfallarten, die ihnen gegeben werden können, die folgenden:

  • Eierschalen (in kleiner Menge)
  • Cantaloup-Melone
  • Wassermelone
  • Papaya
  • Apfel
  • Wegerich
  • Maisblätter
  • Kopfsalat
  • Kaffee- oder Teereste
  • Stängel und Blätter von Koriander, Petersilie,
  • Tomate
  • Chile (wenige Mengen)
  • Zitrusfrüchte (wenige Mengen oder ganz vermeiden)
  • Karton und Papier (jeweils sehr wenig)
  • Mist (nur von Nutztieren)

Darüber hinaus ist es wichtig zu betonen, dass würmer fressen ganz gut, also sollten sie einmal pro Woche neues Futter bekommen. Außerdem muss es so weit wie möglich sehr gut zerkleinert werden, um den Verzehr zu erleichtern.

Denken Sie daran, dass Würmer alles alleine machen, also sollten Sie sich keine Sorgen machen, ihr Essen zu vergraben. Einfach kurzerhand auf den Boden streuen und die Natur arbeiten lassen.

Darf ich Ihnen andere Lebensmittel getrennt geben??

Da die Liste der geeigneten Lebensmittel recht umfangreich ist, ist es unmöglich, alle möglichen Optionen aufzuschreiben. Aus diesem Grund die beste Empfehlung ist, dass sich der Tutor auf die Auswahl von Abfällen pflanzlichen Ursprungs konzentriert. Wenn Sie jedoch immer noch Zweifel haben, können Sie versuchen, einen Test durchzuführen, um zu überprüfen, ob das Material für Würmer geeignet ist oder nicht.

Wählen Sie dazu einen anderen kleinen Behälter von ca. 16 Zentimeter Länge und 12 Breite, 4 oder 5 Zentimeter Höhe. Trennen Sie dann eine ausreichende Menge der Erde ab und fügen Sie die Lebensmittel, die Sie probieren möchten, in die separate Box hinzu. Mindestens 48 Stunden stehen lassen.

Danach werden 5 oder 10 Würmer in diesem Testbehälter abgelegt und ihr Verhalten beobachtet. Wenn diese Tiere in widrigen Umständen sind, sie werden mit allen Mitteln versuchen zu fliehen und werden sich nicht begraben. 

Mit dieser Methode kann man in den ersten Minuten beobachten, ob die Würmer das Futter annehmen oder nicht. 

Für Ökosysteme lebenswichtige Wirbellose

Obwohl sie nicht die besten Aspekte haben, spielen die Würmer eine wichtige Rolle im Ökosystem. Diese Tiere schließen den Nährstoffkreislauf, da sie organisches Material wieder in den Boden integrieren, um die trophische Kette neu zu starten.

Mit anderen Worten, das trophische Gleichgewicht der Umwelt wird durch Detritivoren wie Würmer, Pilze, Asseln, Collembolen und andere ästhetisch unauffällige Wirbellose vermittelt. In der Natur spielt das Aussehen keine Rolle, sondern der Nutzen.

Kategorie:
Was ist das beste kommerzielle Futter für meinen Hund??
5 europäische Reiseziele, um mit Ihrem Hund zu reisen